Liquidität 2013

10. Juni 2013

Der lange Winter und die fehlende Frühjahrsbelebung haben bei vielen Händlern, vor allem mit witterungsabhängigen Sortimenten, zu deutlichen Überbeständen und damit zu hoher Kapitalbindung geführt.

Da der Markt bereits mit kräftigen Preisnachlässen reagiert (z.B. C & A 20 % auf Alles, Anzeige vom 05.06.2013), wird der Bestandsabbau nur langfristig erfolgen und darüber hinaus zu Kalkulationsverlusten führen.

Wir empfehlen jedem Händler dringend, seine Liquiditätsplanung der aktuellen Situation anzupassen. Liquiditätsausweitungen im Frühjahr werden erfahrungsgemäß auch noch Auswirkungen auf die saisonbedingten Liquiditätsspitzen im Herbst haben.

Überprüfen Sie Ihre Einkäufe, nehmen Sie Kontakt zu Ihren Lieferanten und Einkaufsverbänden auf. Auch frühzeitige Kontakte zur Hausbank unter Vorlage aussagefähiger Unterlagen können jetzt Türen öffnen, die Ihnen bei kurzfristiger Anfrage im Herbst verschlossen bleiben.

Für alle Fragen und Informationen zum Thema Liquidität im Handel stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: