Risikogerechtes Zinssystem

1. August 2014

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) vergibt Förderkredite zu günstigen Konditionen, langer Laufzeit, tilgungsfreien Anlaufjahren etc., um Unternehmer und Unternehmen zu unterstützen. Bei der Festlegung der Konditionen spielt die jeweilige Situation des Antragstellers hinsichtlich der wirtschaftlichen Situation und Möglichkeiten einer Besicherung von Krediten eine entscheidende Rolle.

Zum 01.08.2014 wird das überarbeitete „Risikogerechte Zinssystem (RGZS)“ wirksam, wonach sich Veränderungen in Preisklassen ergeben und die bisher außerhalb der RGZS zusagefähigen Kombinationen aus Bonitäts- und Besicherungsklassen integriert werden. Die Vorgehensweise einer Hausbank zur Ermittlung eines risikogerechten Zinssatzes für den KfW-Förderkredit ist u.a. einem Merkblatt zu entnehmen, welches wir auf Anforderung gerne zur Verfügung stellen.

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: